// MICHELE SIBILONI //

Von Monica Pozzi, 25. February 2016

FUCK IT – Was der Weisse auf Luxus-Safaris und in Wellness-Lodges nicht zu sehen bekommt, den Arsch der Welt, in sicher zu konsumierender Buchform, eingefangen vom in Kampala lebenden italienischen Fotografen Michele Sibiloni. Prostituierte, Entwicklungshelfer, Zuhälter, Strassenkinder, Heuschreckenverkäufer, NGO-Mitarbeiter, Hinterhof-Exorzisten, Polizisten aller Art, betrunken im schrill heruntergekommenen Bar-Viertel Kabalagala, ein Schatten auf der Perle Afrikas.

MICHELE SIBILONI – Fuck it, erscheint im März bei EDITION PATRICK FREY, Buchgestaltung von Sidi Vanetti, 62 Abbildungen, 120 Seiten, broschiert, 17.7 x 25 cm, CHF 43. Die Buchvernissage findet am 10. März um 5 Uhr in THE PHOTOGRAPHER’S GALLERY in London statt.
(Photos: Michele Sibiloni)

#apozzibility #everythingispozzible #pozzible #obodny #teamobodny #obodnylovesyou #michelesibiloni

Kommentare

Comments are closed.